DSV Schülercup S12/13 Winterberg 19.10.2017
DSV Schülercup S12/13 Winterberg 19.10.2017

Presse

Deutsche Meisterschaft Skispringen 2017 (Freie Presse)

Die Wintersport-Quelle am Hörkelbach

Von Andreas Bauer " Freie Presse"

Freie Presse 14-01-2017

Alexander Ziron hat große Pläne -Mühlleithen auf dem Weg zum Skizentrum

Der VSC Klingenthal bereitet mit dem Vogtlandkreis weitere Investitionen vor. Jahrelanger Stillstand soll überwunden werden. 

 

 

 

Von Thorald Meisel erschienen am 28.11.2016 / Freie Presse

Er will Mühlleithen als Wintersport-Ort stärken

Mühlleithen. Voraussichtlich in zwei Wochen soll die rekonstruierte Große Vogtlandschanze in Mühlleithen sprungfähig sein. Das sagte VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron am Freitagabend zur Sitzung des Ortschaftsrates. Rund eine Million Euro wurden in die Profilierung des Anlaufs, in eine neue Anlaufspur und einen Aufzug für die Springer investiert. Die Vogtlandschanzen sind nach seinen Worten grundlegende Voraussetzung für den Bundesstützpunkt Nordische Kombination und das Skigymnasium Klingenthal. Die offizielle Weihe ist im Januar im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaft geplant.

In den Wintersport-Standort Mühlleithen wird in den nächsten beiden Jahren eine weitere Million Euro investiert. Dabei sollen mit Unterstützung durch den Vogtlandkreis über eine 75-prozentigen Förderung aus dem Fonds "Brücken in die Zukunft" bis Ende 2018 vier Nachwuchsschanzen von K8 bis K40 errichtet werden. "Mit dann insgesamt sechs Schanzen wird Mühlleithen wieder als Standort für den Wintersport aufgewertet", machte Ziron deutlich. Die nötigen Flächen sollen vom Sachsenforst gekauft oder gepachtet werden.

Noch einmal angehen will der VSC Klingenthal auch das Projekt einer beschneiten Loipe in Mühlleithen, von der auch die Hotels und Pensionen profitieren sollen. Dazu soll noch in diesem Jahr der Fördermittelantrag eingereicht werden, damit eventuell bereits 2017 gebaut werden kann. Geplant ist eine beschneibare 2,5 Kilometer lange Laufstrecke, die innerhalb von drei Tagen beschneit werden kann, dazu die Sanierung des Oberen Floßteichs als Wasserreservoir. Auf 1,6 Millionen Euro bezifferte Ziron die Höhe der Investition, davon entfallen rund 350.000 Euro auf Eigenmittel.

Ortsvorsteher Uwe Weidlich sicherte die volle Unterstützung des Ortschaftsrates zu. "Mit diesen Vorhaben wird der jahrelange Stillstand in Mühlleithen überwunden", zeigte er sich überzeugt.

Heute will der VSC auf dem Parkplatz in Mühlleithen mit der Schneeproduktion beginnen, um eine Laufstrecke anzulegen - auch mit Blick auf den Continentalcup der Nordisch Kombinierten, für den Klingenthal am 4. Advents- Wochenende Gastgeber sein will.

ZOFF UM SKI-LIFT-ABRISS IN OBERWIESENTHAL

Für die Springer geht's jetzt mit dem Shuttle zur Schanze.

Für die Springer geht's jetzt mit dem Shuttle zur Schanze.

Oberwiesenthal - Mehr als 50 Jahre war die alte Liftanlage an der Fichtelbergschanze aktiv. Vier Wochen vor dem jährlichen Sommer Grand Prix ließ die Stadt diese jedoch abreißen. Der Wintersportclub ist sauer. 

Für die Athleten ist es der erste Wettkampf nach der Sommerpause, für Oberwiesenthal ein Aushängeschild. Der Sommerwettkampf der Nordisch-Kombinierten ist in jeder Hinsicht bedeutsam und die einzige internationale Veranstaltung am Fichtelberg.

Weil der Schanzenlift für rund 3,5 Millionen Euro (1,15 Millionen Mehrkosten inklusive) erneuert wird, findet das Event 2016 aber unter erschwerten Bedingungen statt.

"Die etwa 70 Sportler müssen mit Geländefahrzeugen zum Absprung gebracht werden. Das kostet pro Runde 20 Minuten Zeit und den Verein 10000 Euro mehr", erklärt WSC-Präsident Peter Riedel (53) sauer.

Zwar sei der Bau aus sportlicher und regionaler Sicht richtig, jedoch nicht zu diesem Zeitpunkt.

Mehr als 50 Jahre war der Skilift an der Fichtelbergschanze aktiv.
Mehr als 50 Jahre war der Skilift an der Fichtelbergschanze aktiv.

"Es geht hier um vier Wochen. Die Stadt hat nie das Gespräch mit uns gesucht. Wir sind mit der Organisation allein gelassen."

Oberwiesenthals Bürgermeister Mirko Ernst (48, FDP) wollte sich gegenüber Verein und MOPO nicht zum Abriss äußern. Enttäuschend für WSC-Boss Riedel.

"Ich habe mir seitens der Stadt und auch vom Bürgermeister selbst mehr erhofft. Im nächsten Jahr könnten Austragungsorte im Ausland bevorzugt werden."

Olympiasieger Eric Frenzel (27) sieht die Einschränkungen gelassen.

"Wir müssen auf die Zeit achten und dürfen unsere Shuttle nicht verpassen. Sonst sollte es keine weiteren Probleme geben. 10 000 Euro mehr für den Verein klingen aber schon nach viel Geld."

Fotos: action press, imago

Quelle: MOPO24

 

 

Hier finden Sie uns

Skiverein Nordisch / Alpine Zschopau e.V.
Schlachthofstraße 2a


09405 Zschopau

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0171 3676605 0171 3676605

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Skiverein Nordisch / Alpine Zschopau e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt